Verkaufen: „Eines Tages kam ein Pfarrer zu einem Versicherungsagenten, der im Sterben lag…

„Eines Tages kam ein Pfarrer zu einem Versicherungsagenten, der im Sterben lag. Er war ein schlechtes Schaf der Kirche gewesen, alle seine Tage.

Und es wird berichtet: Der Agent starb ungläubig, wie er gelebt hatte – aber der Pfarrer ging versichert von dannen.“

Kurt Tucholsky (1890-1935),

VIDEO – Verkaufen verkaufen verkaufen – „Ihr sollt eure Seele verkaufen“

Verkäuferwitz

Ein junger Mann zieht in die Stadt und geht zu einem großen Kaufhaus, um sich dort nach einem Job umzusehen.
Manager: “Haben Sie irgendwelche Erfahrungen als Verkäufer?” Junger Mann: “Klar, da wo ich herkomme, war ich Verkäufer!” Der Manager findet den jungen Mann sympathisch und stellt ihn ein. Der erste Arbeitstag ist hart, aber er meistert ihn.

Nach Ladenschluss kommt der Manager zu ihm. “Wie vielen Kunden haben Sie heute etwas verkauft?” Der junge Mann antwortet: “Einem. „ Manager: Was, nur einem…?? Unsere Verkäufer machen im Schnitt 20 bis 30 Verkäufe pro Tag! Wie hoch war denn die Verkaufssumme? Der junge Mann antwortet ganz ruhig: 101.237 Dollar und 64 Cent..!! Der Manager ist völlig baff und wiederholt die Zahl: 101.237 Dollar und 64 Cent? Was haben Sie verkauft und vor allem wie haben Sie das gemacht..??

Der junge Mann beginnt zu erzählen: Zuerst habe ich dem Mann einen kleinen Angelhaken verkauft, dann habe ich ihm einen mittleren Angelhaken verkauft. Dann verkaufte ich ihm einen noch größeren Angelhaken und schliesslich verkaufte ich ihm eine neue Angelrute. Dann fragte ich ihn, wo er denn angeln gehen wollte, und er sagte; “Runter an die Küste”. Also sagte ich ihm, er würde ein Boot brauchen. Wir gingen also in die Bootsabteilung, und ich verkaufte ihm diese doppelmotorige *ChrisCraft*… Er bezweifelte, dass sein Honda Civic dieses Boot würde ziehen können, also ging ich mit ihm rüber in die Automobilabteilung und verkaufte ihm diesen Pajero mit Allradantrieb inklusive dem Anhänger für das Boot. Darauf meint der Manager immer noch ganz ungläubig: Sie wollen damit sagen, ein Mann kam zu ihnen, um einen Angelhaken zu kaufen, und Sie haben ihm ein Boot und einen Geländewagen verkauft…??…!!!

Der junge Mann entgegnet: “Nein, nein, er kam her und wollte eine Packung Tampons für seine Frau kaufen, also sagte ich zu ihm: Nun, wo Ihr Wochenende doch sowieso schon am Arsch ist, könnten Sie ebensogut Angeln gehen….!!!

Social Media Prisma 4.0 – Was ist Social Web? Monitoring – Identität – Ziele

ConversationPrism_2880x1800

Klick für Download

Das Conversation Prism wurde 2008 von Brian Solis und Jess3 entwickelt und seither stetig aktualisiert. Unsere Leser von PR im Social Web sind ihm bereits im ersten Kapitel Medien und Gesellschaft im Wandel auf Seite 32 begegnet (2. Auflage). Nun gibt es eine neue Version 4.0.

Auffällig daran ist, dass die Blütenblätter einem moderneren Design gewichen sind. Nicht zu verwechseln ist das Prisma mit der deutschen Version 5.0 von Ethority. Diese ist zwar an die hiesigen Bedürfnisse angepasst ihr fehlt aber etwas Entscheidendes: das Herz! Allzu gerne wird auch heute noch bei der Planung der Kommunikation im Social Web zuerst mit der Zeigefinger auf favorisierte Plattformen und Tools, allen voran Facebook, gezeigt. Das Prisma zeigt eindrücklich, dass das Social Web weit mehr umfasst. Langfristig angelegte PR im Social Web beginnt zudem nicht mit der Auswahl der Tools, sondern mit diesen Schritten:

  • Monitoring: Zuhören, was andere sagen – über die Organisation aber auch über Branche und damit verbundene Themen.
  • Identität finden: Wer sind wir? Worüber sprechen wir? Was ist unsere Vision? Wie transparent sind wir? Welche Werte vertreten wir und wie stark wollen wir uns engagieren? Kurz und gut geht es um die Beantwortung der Frage “Who are YOU?”
  • Ziele festlegen: Wollen wir unseren Brand stärken? Uns als attraktiver Arbeitgeber positionieren? (HR) Service & Support bieten? Den Austausch mit unseren Stakeholdern pflegen? Eine Community um unsere Marke aufbauen? Produkte mit Crowdinnovation weiter entwickeln? Die Antwort auf diese Fragen, verbunden mit der Definition von Zielgruppen und Erarbeitung der Strategie wird den Weg zu den Tools weisen, die in diesem Prisma zahlreich aufgeführt sind

Orignial hier

Spitzensportler haben einen Coach. Und Sie als Unternehmer?

Jeder Spitzensportler ist nicht nur am Wochenende auf dem Spielfeld sondern trainiert auch unter der Woche.

Welcher Coach/Trainer begleitet SIE auf dem Weg zu mehr Umsatz, neuen Kunden, zufriedenen Mitarbeiter, erfolgreichem Start Ihrer Neugründung?

Manchmal genügt auch die Änderung Ihres Blickwinkels

“Lieber Herr Schröpfer, ich danke Ihnen recht herzlich auch im Namen der Kinder der AHA-FÖRDERUNG und wünsche mir eine lange und gute Zusammenarbeit” Armin Hary, Ex-Weltrekordler und Doppelolympiasieger 100m 1960

 

Rufen Sie mich an:
Terminland.de - Termine jetzt Online buchen

%d Bloggern gefällt das: