„Wer nicht online ist, hat verloren“

„Unternehmertum in Deutschland ist noch nicht cool“, sagt Lars Hinrichs. Trotzdem hat er sich an diversen Start-ups versucht. Sein Kontaktnetzwerk Open BC, jetzt XING, brachte ihm den Durchbruch. Hinrichs im Gespräch über sein Leben im Netz, Angela Merkel und die Notwendigkeit, online zu sein.

Artikel aus manager-magazin.de

Mit besten Grüßen,

Alexander E. Schröpfer

One Response to “„Wer nicht online ist, hat verloren“”

  1. Das-StartUp.de Says:

    Das Problem ist glaube ich weniger, dass es nicht cool ist Unternehmer zu sein. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sobald man sagt, dass man Gründer / Unternehmer ist, die Leute denken man verdient im Monat so viel wie sie in einem ganzen Jahr. Das „Unternehmertun“ wird dort zu sehr bagatalisiert und stereotypisiert.
    Der eigentliche Hauptgrund dafür, dass wir im Standort Deutschland immer weniger innovatives zu stande bringen sind die Reglementierungen und die Hürden, die jedem Gründer in den Weg gelegt werden. Und wenn wir versuchen diese abzubauen (siehe GmbH Gesetz Novelle) dann kommen die Lobbyisten und bremsen das Land, welches vom Potential her sich nicht verstecken braucht.

    Viele Grüße!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: