Spitzensportler haben einen Coach. Und Sie als Unternehmer?

Jeder Spitzensportler ist nicht nur am Wochenende auf dem Spielfeld sondern trainiert auch unter der Woche.

Welcher Coach/Trainer begleitet SIE auf dem Weg zu mehr Umsatz, neuen Kunden, zufriedenen Mitarbeiter, erfolgreichem Start Ihrer Neugründung?

Manchmal genügt auch die Änderung Ihres Blickwinkels

“Lieber Herr Schröpfer, ich danke Ihnen recht herzlich auch im Namen der Kinder der AHA-FÖRDERUNG und wünsche mir eine lange und gute Zusammenarbeit” Armin Hary, Ex-Weltrekordler und Doppelolympiasieger 100m 1960

 

Rufen Sie mich an:
Terminland.de - Termine jetzt Online buchen

Altkunden- statt Neukundenakquise


Es wird immer so viel von Neukundenakquise bzw. Neukundengewinnung gesprochen, leider wird dabei gerne die Altkundenrückgewinnung vergessen.

Es ist nun mal ein ganz normaler Prozess, dass Kunden verloren gehen, aus welchen Gründen auch immer. Daher ist auch die ständige Akquise ein MUSS. Die weggefallenen Kunden werden dabei meist vergessen. Es mag ja Gründe gegeben haben, die zum Verlust der Geschäftsbeziehung geführt haben, doch können diese längst nicht mehr aktuell sein oder längst behoben.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Beide Parteien kennen sich mit Stärken und Schwächen
  • Es gibt eine gemeinsame Historie
  • Die Rückgewinnung bzw. das Halten eines Kunden ist wesentlich günstiger als die Neukundengewinnung

Am besten, Sie testen

In diesem Sinne

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Alexander E. Schröpfer

Akquise vom Profi

 

Eisverkauf – Auch eine interessante Methode der Kundenbindung bzw. Neukundengewinnung

Erik Jenss im Interview mit dem AKQUISEscout Alexander E. Schröpfer

Erik Jenss im Interview mit Alexander E. Schröpfer

Moin, Moin,

heute wieder ein interessantes Interview auf meinem Blog!

Ich freue mich sehr, dass ich Alexander E. Schröpfer für ein Interview gewinnen konnte!

Interview vom 11. Juni 2013.

Erik Jenss: Bitte stellen Sie sich zunächst einmal kurz unseren Bloglesern vor, Ihren Namen, Ihr Tätigkeitsfeld im Internet Marketing. Was treibt Sie an?

Alexander E. Schröpfer: Guten Tag, ich bin AKQUISEscout Alexander E. Schröpfer, der AKQUISE-Experte. Ich verhelfe meinen Kunden zu mehr Umsatz und neue Kunden durch Akquisition, Marketing und Coaching (Strategie, Vertrieb, Akquise, Gründung) .

Erik Jenss: Seit wie vielen Jahren sind sie im Online Marketing tätig und wie sind Sie dazu gekommen?

Alexander E. Schröpfer: Im Jahr 2004 habe ich den Vorläufer von XING kennengelernt und habe in den ersten Jahren das Potential noch nicht so richtig erkannt, zumal ich damals in meiner damaligen Tätigkeit die Neukunden per Telefonakquise gewonnen habe.

2007 habe ich dann die Firma AKQUISEscout gegründet und mich auch sehr intensiv mit den Möglichkeiten der Kundengewinnung über XING gewidmet.

Erik Jenss: Was waren Ihre ersten Projekte / Produkte und was haben Sie am meisten daraus gelernt?

Alexander E. Schröpfer: Mein erstes Projekt war ein Unternehmenscoaching mit Schwerpunkt Neukundengewinnung für ein Rosenheimer Unternehmen, wobei ich auch Termine für de Geschäftsführer bzw. den Vertrieb akquiriert habe. Nach und nach kamen dann weitere Projekte der Terminakquise für verschiedene Kunden hinzu. Am meisten habe ich daraus gelernt, dass ich meine Leistung viel zu günstig angeboten hatte.

Das komplette Interview lesen Sie HIER

Neukundengewinnung – das Problem nahezu jedes Unternehmens

Die Neukundengewinnung ist das Problem nahezu jedes Unternehmens, egal ob es eine Neugründung ist oder ein am Markt etabliertes.

Ein Jungunternehmer, der in der Regel nicht aus dem Vertrieb kommt, sondern ein innovatives Produkt oder Dienstleistung vermarkten will, muss zunächst seinen Bekanntheitsgrad steigern um überhaupt eine Chance der Unternehmensentwicklung zu erreichen. Ein Patentrezept gibt es dazu nicht, sondern es muss eine individuelle Akquisestrategie unter Berücksichtigung aller relevanten Einflüsse gefunden und umgesetzt werden.

Bei renommierten Unternehmen brechen immer wieder Kunden aus den verschiedensten Gründen Weg  – sei es durch den Wettbewerb oder der natürliche Auslese – so dass auch für diese Unternehmen die Neukundenakquise ein ständig laufender Prozess sein muss!

Doch die Realität sieht leider anders aus:

  • Gute Vertriebsmitarbeiter sind leider dünn gesät, denn es gibt nirgends einen Ausbildungsberuf als Vertriebs- bzw.  Akquisespezialist oder sie sind in guten Händen unter Vertrag.  Daher müssen Unternehmen die Mitarbeiter einstellen, die sich selbst als solche sehen, sich darstellen oder von der Personalabteilung als solche gesehen werden. Dies soll auf keinen Fall gegen diese armen Menschen gehen, denn sie leiden am meisten. Unter dem Druck des Chefs, dem Ärger der Kunden, der Umsatzvorgabe, der Bank Ihres Vertrauens und der Ehefrau, weil sie wieder nur Schwein statt Rindersteak einkaufen kann.
  • Vertriebsmitarbeiter sollen das tun, für das sie auch eingestellt wurden – Vertreiben – aber bitte nicht die Kunden in dem Sie Ihre (potentielle) Kunden mit Argumenten erschlagen um Kompetenz zu zeigen, sondern frei nach den Motto „Wer fragt ist blöd, wer nicht fragt, bleibt blöd“ besser gute Fragen stellen, um Kundenorientiertheit zu zeigen und den Bedarf – ob konkret oder latent – festzustellen und zu befriedigen.
  • Leider glauben viele Unternehmen, dass sie keine Neukunden brauchen, weils gerade gut läuft. Tja, wenn es dann nicht mehr gut läuft, fehlt oft das Budget oder die notwendige Ruhe, um aus dieser Situation wieder herauszukommen. Darum sinngemäß „Spare in der Zeit dann hast Du in der Not“.

Warum also nicht mal über ein Verkaufstraining nachdenken, denn auch im Fußball wird nicht nur am Wochenende gespielt, sondern unter der Woche hart trainiert.

Oder den Vertrieb an der Front coachen oder coachen lassen (aber bitte denken Sie daran, dass Sie Führungskraft sind und nicht Verkäufer, sie sorgen sonst nur für Frust bei Ihrem Vertrieb)

Wie wäre es, wenn Sie den Vertrieb an der Front vom der Akquise von Neukunden trennen?

Was spricht dagegen, diese Neukundengewinnung von einem externen Dienstleister, einem Akquiseprofi machen zu lassen?

Wenn Sie Schmerzen haben, gehen Sie ja auch zum Onkel Doktor und nicht in eine Ihrer Unternehmensabteilungen oder zum Nachbarn. Wie heißt es so schön in der Werbung: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

In diesem Sinne

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Alexander E. Schröpfer

Verkaufen

%d Bloggern gefällt das: