Eine kleine Geschichte eines Würstchenverkäufers

 

Es war einmal ein Mann, der an einer großen Durchgangsstraße wohnte

und heiße Würstchen verkaufte.

Er war schwerhörig und besaß deshalb kein Radio. Seine Augen schmerzten oft und aus diesem Grunde las er auch keine Zeitungen. Aber er verkaufte gute Würstchen.

Er brachte Tafeln an der Straße an, welche die Passanten auf seine Würstchen aufmerksam machten. Er pries auch selbst seine Würstchen an. Und die Leute kauften bei ihm.

Seine Bestellungen beim Metzger und beim Bäcker wurden immer umfangreicher. Er kaufte einen größeren Herd, um auch alle Kunden bedienen zu können. Hier geht es weiter…

Captain Null Problemo

Oberstleutnant der Reserve Alexander E. Schröpfer organisiert gerne: Schießen, Übungen, Weiterbildungen. Als Zivilist setzt er vor allem auf Akquise, verdient sein Geld damit.

Den kompletten Artikel finden Sie hier:

http://img257.imageshack.us/img257/1591/snagprogramm0001bf9.jpg

„Ich-hasse-meinen-Job“-Tag

Falls du heute mal wieder einen dieser „Ich-hasse-meinen-Job“-Tage hast, versuche es mal damit:

Hier geht es weiter…

%d Bloggern gefällt das: